Hohwacht - Golfen mit Meeresbrise

Damen-Golf: Die "Mücken"

Bereits 1997 haben sich unsere Damen auf dem Neudorf-Platz zu einer mehr oder weniger organisierten gemeinsamen Runde verabredet. Ein Jahr später wurde Dr. Renate Tolk zum ersten Ladiescaptain des Clubs gewählt und die festen Startzeiten zu Turnieren auf Mittwoch Nachmittag festgelegt. Die offizielle Taufe der "Mücken" fand im Jahr 2000 mit damals 26 Teilnehmerinnen statt. Die Aktivitäten der Mücken wurden in der Folgezeit immer weiter ausgebaut. So gehören zum gut gefüllten Turnierkalender neben dem eigentlichen Damentag seit 2000 auch regelmäßige Spiele mit den Golferinnen befreundeter Vereine, ab 2003 begann mit der Fahrt nach Fleesensee eine jährliche große Auswärtsfahrt über drei Tage ("Mücken on Tour") sowie ebenfalls seit 2003 das Kräftemessen mit den Herren ("Mücken gegen Keiler").


Im Jahr 2007 hat Gitta Sellin die Leitung des Schwarms übernommen.

Mücken auf Verwandtschaftsbesuch - Mücken on tour

Diese Mückenreise war etwas für Frühaufsteher! Um 6:30 startete der Bus mit 29 schläfrigen Mücken (drei waren schon vorausgereist) von Hohwacht in Richtung Usedom. Auf Grund der frühen Stunde verlief die Fahrt ungewohnt ruhig. Nach einem leckeren Frühstück auf der Raststätte, spendiert von Barbara Alpen und sehr, sehr früh vorbereitet von der Bäckerei Glüsing, erwachten die Lebensgeister allmählich, sodass nach der Ankunft auf der Anlage Balmer See zügig die Vorbereitungen für die erste Golfrunde dieser Reise getroffen werden konnten. Bei angenehmen Temperaturen spielten wir ab 11:00 den Blauen Kurs als Teams in der Spielform Yellow Ball: Jeder Flight hat zwei gelbe Bälle, die von den Spielerinnen bahnweise gespielt werden. Die mit diesen Bällen erspielten Nettopunkte sind das Ergebnis des Teams - das Problem ist, dass auch gelbe Bälle gern im Rough oder im Wasser verschwinden. Der Platz gefiel allen Mücken sehr gut, auch wenn die Grüns sehr schwer zu lesen waren. Nach der Runde wurden die schönen Zimmer bezogen, und schon traf man sich wieder zum köstlichen Drei-Gänge-Menü im Restaurant. Mittlerweile waren alle Mücken sehr munter, und so war der Geräuschpegel nicht von schlechten Eltern. Da die Bar überfüllt war – außer uns waren auch reichlich andere Gäste da – und das frühe Aufstehen Wirkung zeigte, war der Abend nach der Siegerehrung relativ früh zu Ende. Am nächsten Morgen ging alles sehr ruhig vonstatten: gemütliches Frühstück, einige spielten sich auf der Driving Range ein, und dann ging es auf den Gelben Kurs, auf dem Einzel/Stableford – Start nach Hcp – gespielt wurde. Auch dieser Platz ist sehr schön und bietet wunderbare Ausblicke in die Umgebung; frisch gesandete Grüns machten die Runde durchaus anspruchsvoll. Abends wieder das gewohnte Prozedere: Drei-Gänge-Menü, lautes Geschnatter, Siegerehrung für den Tag, Absacker, Nachtruhe. Am dritten Tag mussten wir wieder recht früh aus den Federn, denn um 9 Uhr sollte im rund 20 Minuten entfernten Golfclub Baltic Hills abgeschlagen werden. Bei der Ankunft wunderten wir uns, warum überall Mücken-Abwehrspray herumstand: Hatte man hier etwas gegen uns?!! Ganz im Gegenteil – man begegnete uns ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Allerdings war der Platz schon von Mücken in Beschlag genommen worden und zwar von einer aggressiven, aus Süddeutschland eingewanderten Art. Nachdem alle eingesprüht waren, ging es über die Bahn 0 (Mulligan) zum Einspielen (hübsche Idee) auf die Runde. An diesem Tag wurde wieder in Teams gespielt, alle Nettopunkte des Flights wurden addiert. Auch auf diesem schönen Platz ging es ordentlich „bergauf und -ab“, immer begleitet von riesigen Mückenschwärmen. Leider waren einige Hohwachter Mücken gegen die Stiche der gleichnamigen Tierchen keineswegs gefeit, sodass sie die Runde nicht zu Ende spielen konnten und medizinische bzw. pharmazeutische Hilfe in Anspruch nehmen mussten. Die einigermaßen unversehrt Gebliebenen hatten viel Spaß an dem sehr schön angelegten Platz. Den letzten Flights blieb nicht viel Zeit für kosmetische Maßnahmen nach der Runde, denn wegen der Lenkzeiten unseres Busfahrers Andreas mussten wir rechtzeitig aufbrechen. Deshalb fiel die Siegerehrung für die Teamwertung des Tages sowie die Gesamt-Brutto- und Nettowertung nach dem leckeren Essen im Clubhaus recht kurz aus. Auch der Dank für die gewohnt perfekte Organisation der Reise an unsere Obermücke Gitta, die alles bis zur Tüte für den Abtransport der Preise bedacht hatte, konnte nicht sehr ausführlich ausfallen – deshalb hier noch einmal im Namen aller„Reisemücken“: Ganz, ganz herzlichen Dank, liebe Gitta, und wir freuen uns schon heute auf die Mückentour 2018!!!

Mückenkalender 2017 als Download.
Ladiescaptain Gitta Sellin

Mücken-Informationen

Wann? Dienstags, ab 12.30 Uhr
Hcp-Beschränkung Mitglieder: keine
Bei Auswärtsspielen: Hcp 36
Gäste Willkommen (ab Clubvorgabe 54)
Ansprechpartner Gitta Sellin
Saisoneröffnungsscramble 14. April
Auswärtsspiele

Partner

Öffnungszeiten

Sekretariat und Golfshop ist geöffnet:

Montag bis Sonntag von 09:00 bis 17.00 Uhr.   

Gastronomie ist geöffnet:

Montag bis Sonntag ab 11.00 Uhr und nach Absprache.

Golf & Country Club Hohwachter Bucht

Eichenallee
24321 Hohwacht

Telefon 04381 96 90
Fax 04381 60 98
info (at) golfclub-hohwacht.de

Routenplaner