Hohwacht - Golfen mit Meeresbrise

Frischer Wind für Traditionsturnier

Das Turnier der Hohwachter Golffreunde gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Turnieren im Club. In diesem Jahr haben Christian Danz und Markus Mühlenhardt dafür gesorgt, dass dies auch in Zukunft so sein wird. An den Ankündigungen auf den Abschlagstafeln und den Plakaten war schon zu erkennen, dass wir mit jeder Menge Spaß zu rechnen haben sollten. Am Turniertag selbst musste erstmal mit dem Schlimmsten seitens des Wetters gerechnet werden: es pfiff uns ein frischer Wind mit Sturmböen um die Ohren. Nichtsdestotrotz trafen sich die Spieler bestens gelaunt zum Frühstück und probierten ihre neuen „Hohwachter Golffreunde Kappen“, die es als Tee-Off Geschenk gab, aus. Manch einer rätselte über die Bedeutung der Tulpe auf dem Button. Hierzu später mehr… Nach einer launigen Begrüßung seitens der Gastgeber mit Erläuterungen, dass die Spielform 2-er Scramble lautet und, dass jeder Ball im ganzen Gelände gereinigt und besser gelegt werden darf, machten sich 38 Paarungen auf den Weg. Der Tag war dann wettermäßig doch nicht ganz so schlimm - es stürmte zwar weiterhin, doch der befürchtete Regen blieb größtenteils aus. Die durchgepusteten Glieder wurden an der Halfwayhütte mit heißen Getränken - mit und ohne Schuss - wieder aufgewärmt und auch ein kurzer Schauer störte das Golferglück an diesem Tag nicht. Nach dem Spiel traf man sich im Zeitlos. Für den Weg dorthin brauchten einige Flights etwas länger, so dass als die letzten endlich eintrudelten, sogleich das Essen aufgetragen wurde. Das Turnier hat den Spitznamen „Rübenmusturnier“, daher war es auch nicht weiter verwunderlich, dass es Rübenmus mit Kochwurst, Speckstippe und Kassler gab. Nach fünf bis sechs Stunden im frischen Wind hatten alle großen Hunger und genossen das sehr leckere Essen. Gleich danach ging es an die Siegerehrung. Die zahlreichen Preise, die im Flur aufgebaut waren, ließen auch die Spieler hoffen, die mit den starken Böen nicht so gut klar gekommen waren. Zunächst bedankten sich Markus und Christian bei den Sponsoren, ohne die ein solches Turnier kaum möglich wäre. Nach langem Applaus für die großzügigen Spender (alle hier aufzulisten würde den Rahmen dieses Berichtes sprengen) machten sich die Organisatoren in ihren knallblauen, mit Tulpen bedruckten Anzugshosen an die Siegerehrung. Und tatsächlich: es gab für jeden mindestens einen Preis! Die Sonderpreise für den Longest Drive gingen an Carola Patzig und Paul Tuschick. Bei „nearest to the pin“ hatte es wieder einmal keine Dame geschafft, mit dem ersten Schlag das Grün zu erreichen - dies war aber eigentlich von vornherein klar: sollte „frau“ es doch auf der Bahn 17 bei totalem Gegenwind gelingen. Von den Herren klappte dies auch nur bei Jean Patzig. Der 38. Platz im Netto und im Brutto wurde mit einem Trainergutschein belohnt, dann folgten die Nettoplatzierungen bis 22. Die Gewinne waren sehr vielfältig und abwechslungsreich: dem bevorstehenden Halloween wurde in Form von Kürbissen bedacht, für das nahende Weihnachten gab es Tannenbaumgutscheine, und der eine oder andere Spieler ist mit seiner neuen Pudelmütze schon gut für die nächste Winterliga gerüstet. Ehe die weiteren Nettogewinne verteilt wurden, machten Markus und Christian einen Break, um die Bruttosieger zu versorgen. Hier gab es drei Preise und aufgrund des aufgehobenen Doppelpreisausschlusses sah man auch bereits gekürte Nettopreisträger wieder. Eine Bruttorede gab es diesmal nicht und schnell ging es zurück zu den restlichen Nettosiegern. Der Spannungsbogen stieg nach jedem Aufruf und an unserem Tisch fragte man sich schon, ob man vergessen wurde, oder gar disqualifiziert. Die ersten drei Siegerpaare spielten alle 49 Nettopunkte und so entschied das Los im Stechen, dass Udo Sonnenrein und Enno Wasmis in die „Siegerjackets“ schlüpfen durften. Sie fühlten sich wie beim Golf Masters. Diese Oberteile der Tulpenhosen werden in Zukunft als „Wanderpokale“ mit den Namen der Sieger bestickt. Wie gut die beiden darin aussahen, ist in der Bildergalerie zu bewundern. Frischer Wind brachte auch die Nettorede der Sieger. Abschließend bleibt das passende Zitat von Christian, der sich bei allen Teilnehmern bedankte, dass ohne sie das Turnier ja ein Flop geworden wäre. Diesen Dank geben wir gern zurück und freuen und schon auf das nächste Jahr!

Partner

Öffnungszeiten

Sekretariat und Golfshop ist geöffnet:

Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 15.00 Uhr.   

Gastronomie ist geöffnet:

Mittwoch bis Sonntag ab 11.00 Uhr und nach Absprache.

Golf & Country Club Hohwachter Bucht

Eichenallee
24321 Hohwacht

Telefon 04381 96 90
Fax 04381 60 98
info (at) golfclub-hohwacht.de

Routenplaner