• Eichenallee 1 • 24321 Hohwacht
GCCH Logo
GCCH Logo

September 2020

Motto-Turnier Südtirol

Das zweite (und leider letzte) Motto-Turnier in dieser Saison hatte das Thema „Südtirol“. 41 Golfer/Innen wagten sich am So, 20.09. auf die Reise in die Berge und starteten ab 09:00 Uhr zu einem wunderbaren Golftag. Die Wetterbedingungen waren außergewöhnlich gut: warme, trockene Luft und kein Wind.

Dies zeigte sich auch bei den Ergebnissen. Hervorzuheben ist hier die Familie Nowak, neben den Eltern Celia und Heiko konnte sich ihr Sohn Alexander als Rookie behaupten und erspielte in seinem ersten Turnier mal eben 26 Nettopunkte.
Es gab insgesamt 13 Unterspielungen in drei Handicapklassen. Neben den Sonderwertungen „Nearest to the Line“ und „Nearest to the Pin“ wurde auch Preise für das größte Wissen über Südtirol vergeben. Peter Woidt hatte wieder einen interessanten Fragebogen ausgearbeitet und die Teilnehmer waren gefragt, welche Berge sich in der Region befinden, wie der Südtiroler Volksheld heißt und was zu Südtirol wie der Kaminwurz gehört (hier waren die beiden Antworten Alta Badia und Vinschgauer gefragt).
Auf der sonnigen Clubterrasse genoss man nach dem Spiel ein zünftiges Vesperbrett, bewunderte die Deko von Anke Breitschuh (sehr passend die Alpenveilchen) und lauschte der Bergmusi. Nachdem endlich alle Flights eingetrudelt waren, hatten die Organisatoren Peter und Anke aufgrund der vielen Preise lange mit der Siegerehrung zu tun. Überhaupt macht ein Motto-Turnier immer sehr viel Arbeit und so bedankten sich die Bruttosieger im Namen aller auch ganz herzlich bei den Beiden für ihren großartigen Einsatz.
Macht weiter so!

Text + Fotos: Susanne Wiegand


Cup der Jungsenioren

Seit 2011 wird das Turnier der Jungsenioren durchgeführt - somit war es unser 10 jähriges Jubiläums Turnier am 19.09. Als Gäste hatten wir Thomas Gerhardt und Arne Hügli eingeladen Thomas kam aus Düsseldorf und Arne aus Eschwege angereist. Wir haben uns sehr darüber gefreut.

Um 8:45 gab es ein gemeinsames Frühstück danach wurde von Susi ein Mannschaftsfoto gemacht - vielen Dank dafür. Ab 10 Uhr ging der 1 Flight auf die Runde. Insgesamt haben 17 Golfer teilgenommen. Das Zeitfenster war perfekt: Nach den 18 Loch auf A+B konnten wir gleich weiter durchstarten und den C Platz spielen.
Nach 27 Loch haben wir uns im Clubhaus eingefunden. Erst saßen wir draußen auf dem Rasen neben den kleinen Clubraum. Unsere Freude war sehr groß als Lars Wucherpfennig uns besuchen kam, der nach langer, schwerer Krankheit das Bett verlassen konnte um bei uns zu sein. Wir wünschen ihm weiterhin gute Besserung und schnelle vollkommene Genesung.
Ich habe in der Zwischenzeit die Preise im kleinen Clubhaus aufgebaut. Dann gab es ein Grillbuffet mit Steaks, Wurst und leckeren Salaten. Ein großes Lob geht an Sascha und sein Team. Und vielen Dank auch für das von Sascha gesponserte Fass Bier!
Nach der leckeren Stärkung gingen wir im Clubraum zur Siegerehrung über. Die Sonderwertungen nearest to the pin und longest drive gewann Thomas Gerhardt. Es wurde gutes Golf gespielt es gab sogar einige Unterspielungen. Olaf Arnold, Christian Danz, Thomas Peemöller, Thomas Lüth und Jean Patzig haben sich unterspielt. Der Gewinner des Jungsenioren Cup 2020 ist unser Präsident Christian Danz. Die weiteren Ergebnisse siehe Liste.
Zu meiner großen Überraschung habe ich von meiner Mannschaft eine Tasche mit vielen Golf Utensilien geschenkt bekommen. Das war echt super von ihnen ich habe mich sehr darüber gefreut. Es war für alle ein perfekter Tag von Morgens bis in den Abend hinein. Und alle freuen sich schon auf das nächste Jahr. Als Captain bin ich sehr stolz darauf, so tolle Mannschaftsspieler zu haben!

Text: Bernd Anders

Fotos: Susanne Wiegand


Ü65 Seniorenpokal 2020

Am Freitag (18.09.) wurde zum 9. Mal der Hohwachter Ü65 - Cup ausgespielt. 30 Oldies (9w/21m) genossen einen wunderschönen Golftag bei besten Bedingungen mit sonnigem, windarmen Wetter. Doch die Ergebnisse waren bescheiden: nur eine einzige Unterspielung (Anneliese Breiter) und kein zählbarer Schlag für nearest to the pin!

Preise wurden trotzdem nach einem leckeren Essen in gemütlicher Runde auf der Clubhausterrasse von unserem Ex-Spielführer und Turnierorganisator Manni Plath reichlich vergeben. Den Wanderpokal als Bruttosieger gewannen bei den Damen Jette Arzberger und bei den Herren Gerd Zapatka (im Stechen gegen Manni Plath). Nettosieger wurden Anneliese Breiter in der höheren und Bodo Zankel in der niedrigeren Hcp-Klasse.
Abschließend noch ein klärendes Wort zu den longest drive Angaben (s. Liste u. Internet): Die 283 m (Herren) und 257 m (Damen) sind die Entfernungen von der Balllage bis Mitte Grün an der Bahn 13! Daraus ergeben sich aus der Bahnlänge echte Schlaglängen von etwa 200m/150m.

Text +Fotos: Gerd Zapatka


All Square beim Jubiläum

In diesem Jahr fand bereits zum 10. Mal der Wettkampf „Mücken gegen Keiler“ statt. Dank der großartigen Organisation durch unsere Obermücke Gitta Sellin konnten am Mittwoch 30 Mücken gegen 30 Keiler antreten. Bei allerfeinstem Wetter gingen somit 15 Flights ab 12:30 Uhr von Bahn 1 und Bahn 10 zum Matchplay auf die Runde.

Und es wurde spannend: Bei den meisten Paarungen hatten die Mücken viele Schläge vor, es gab aber auch hier und da den Fall, dass die Herren einige Schläge mehr machen durften. Dank der Unterstützung durch unsere Clubmeisterin war dies auch beim Oberkeiler Willi Alpen so.

Genutzt hat es aber rein gar nichts. Nach einem schönen Golftag und einem leckeren Essen im Clubhaus und Zelt (welches durch die Unterstützung des Vorstandes nach dem UKSH-Event noch ein paar Tage länger stehen bleiben durfte, und somit die Corona-Auflagen erfüllte) ging es an die Verkündung des Gesamtergebnisses. Der aktuelle Spielstand war 5:4 für die Keiler. Die Mücken gaben alles, diesen Spielstand auszugleichen. Und tatsächlich, mit einem deutlichen Vorsprung –1 x Square, 11 x Keilersieg und 18 x Mückensieg – gelang es den Hohwachter Golfdamen, den Tagessieg und somit den Ausgleich zu holen. Neuer Spielstand: 5:5!

Willi gratulierte artig, murmelte, dass die Damen wohl jedes Jahr stärker oder vielleicht auch die gelben Abschläge immer weiter nach hinten schieben würden und forderte seine Keiler zu einem dreifachen „Hipp Hipp Hurra“ auf.

Im nächsten Jahr geht es wieder mit dem Kräftemessen los, und bestimmt gehen dann Dank der „Hohwachter Frauenpower“ mal die Mücken in Führung.

Text: Susanne Wiegand
Fotos: Gerd Zapatka, Susanne Wiegand


Clubmeisterschaften der Jugend

Hohwacht, 14.09.2020 - Am 12.09. 2020 fanden seit langem einmal wieder Jugendvereinsmeisterschaften auf der Anlage des GCCH statt. Bei typischem Hohwachter Wetter (sonnig und windig) nahmen insgesamt 12 Kinder und Jugendliche in drei Wertungsklassen teil. Die AK 12 spielten auf dem C-Platz 9 Löcher von den grünen Abschlägen. Die AK 14/16 der Mädchen und die AK 14 der Jungen durften 18 Löcher von gelb bzw. rot spielen.

In der AK 14 der Jungen musste ein Stechen über den Sieg entscheiden, das Mats knapp gegen Lasse gewinnen konnte. Steen gewann bei den AK 12 und Janne bei dem Mädchen der AK 14/16.

Alle Teilnehmer haben hervorragende Leistungen erbracht und sich teilweise deutlich unterspielt. Mit einem kleinen Snack vom UKSH-Turnier (lieben Dank dafür) wurden die Jugendmeisterschaften 2020 beendet.

Text + Fotos: Jochen Kruse


Titelverteidigung geglückt!

Ob in diesem „besonderen“ Jahr die Clubmeisterschaften überhaupt stattfinden konnten war lange Zeit fraglich. Zum Glück war es aber dann doch möglich und so konnten am ersten Wochenende im September – natürlich unter strengen Coronaauflagen – um die 90 Mitglieder ihre Clubmeisterschaften ausspielen. Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Jahre wurde diesmal der Start auf 07:30 Uhr vorgezogen. Die Golferinnen und Golfer, die um die Gesamtclubmeisterschaft spielten und zwei Runden absolvierten, mussten also ganz früh los, gefolgt von den jeweiligen Altersklassen.

An Bahn 1 wurden alle gut gelaunt von Gitta Sellin begrüßt, die sich netterweise wieder als Starterin und Startfotografin zur Verfügung gestellt hatte. Das Wetter war sehr durchwachsen und man musste den einen oder anderen Schauer über sich ergehen lassen. An der Halfwayhütte zwischen Bahn 9 und 10 nahm Ottmar Schuldt die Zwischenergebnisse auf und übermittelte diese per Smartphone (nachdem es ihm geglückt war, sein Guthaben aufzuladen) in die Players Lounge im Clubhaus. Dort saß Axel Reimers und sorgte dafür, dass man jederzeit den Zwischenstand einsehen konnte. Auch Nichtturnierteilnehmer nahmen von diesem Service regen Gebrauch.

Die Damen- und Herrenspieler konnten sich nach der ersten Runde im Clubhaus ausruhen, sich trockenen Sachen anziehen und das gastronomische Angebot vom Breitengrad zur Stärkung genießen. Kurz nachdem der letzte Flight gestartete war, gingen auch sie nach und nach auf ihre zweite Runde. Die Spieler, mit nur einer Runde saßen dann noch gemütlich auf der Terrasse und bewunderten u.a. Carola Patzig, die ihre erste Partie mit einer Schlagzahl von nur 76 abgeliefert hatte.

Am nächsten Tag wurde wieder nach Ergebnis gestartet – die mit dem höchsten Ergebnis vorneweg – umso erstaunlicher, dass einem zur frühen Stunde so viele Mannschaftsspieler begegneten. Das Wetter war wesentlich besser als am Vortag, obwohl uns der starke Wind auch am Sonntag ordentlich um die Nase wehte.

Die Clubterrasse und das Zelt füllten sich schnell mit den reinkommenden Teilnehmern. Fast alle kamen trocken ins Clubhaus, nur die letzten fünf Spielgruppen mussten noch einen kurzen heftigen Schauer über sich ergehen lassen. Schon bald kam die Sonne wieder raus und der Tisch mit den Medaillen zur Siegerehrung wurde auf der Driving Range aufgebaut. Allerdings stand er dort nicht lange – der Regen kam zurück. Man verzog dann sich unter die großen Schirme auf der Terrasse.

Unsere Präsidentendoppelspitze Christian Danz und Markus Mühlenhardt sowie unser Spielführer Daniel Diekmann begrüßten uns herzlich. Zunächst wurden Dankesgeschenke an die vielen freiwilligen Helfer ausgeteilt: Gitta Sellin, Anke Breitschuh, Otti Schuldt, Axel Reimers, Ulli Sellin, Klaus Wohlgehagen, Peter Woidt, Manni Plath und Thomas Lüth hatten sich ordentlich ins Zeug gelegt, um uns allen dieses Wochenende so angenehm zu gestalten. Ein besonderer Dank gilt natürlich auch dem Sekretariat, den Greenkeepern, der Gastronomie und selbstverständlich allen voran unserem großartigen Spielführer Daniel!

Trotz der Umstände, dass wir nicht wie üblich oben an der Halfwayhütte unser gemütlich Beisammensein abhalten und die reinkommenden Spieler bewundern konnten, hatte diese „Corona-Clubmeisterschaft“ doch erneut die ganz besondere Hohwachter Stimmung. Das liegt wohl auch daran, dass in unserem Club immer wieder so viele Teilnehmer starten (im Vergleich: In anderen Clubs sind es meist zwischen 20 und 30 Startern) und somit zeigen, dass sie „den Geist von Hohwacht“ auch ausleben. Fast wäre es nicht zur Ehrung der Damen- und Herrenklasse gekommen, da Christian vor lauter Aufregung den zweiten Tisch mit den Medaillen übersehen hatte und vorzeitig die Veranstaltung beenden wollte. Unter großem Protest der Anwesenden (die sich alle vorbildlich an die Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen hielten) bemerkte er seinen Fauxpas sehr schnell und gratulierte den Vorjahresclubmeistern Mitra Pomplun und Daniel Diekmann zur erfolgreichen Titelverteidigung. Dank der frühen Startzeiten konnten wir alle noch bei Tageslicht nach einem spannenden Wochenende nach Hause gehen.

Alle Ergebnisse sind hier zu finden.

Text: Susanne Wiegand
Fotos: Gitta Sellin, Susanne Wiegand

August 2020

Gelbe Invasion auf dem Platz

Hohwacht, 26.08.2020 - In diesem Golfjahr ist alles ungewohnt … aber auch Zeit, mal etwas Neues auszuprobieren. Die Idee stammt aus der Runde des Offenen Mückenvierers 2019. Hier hatte eine Gastspielerin davon berichtet, dass ihre Damen einmal im Jahr von den gelben Herrenabschlägen spielen, und unser Ladies Captain Gitta Sellin bekam gleiche große Ohren. Bereits kurz danach begann sie, Pläne für einen „Gelben Dienstag“ in Hohwacht zu schmieden und informierte ihre Mückenschar rechtzeitig, dass im August zu einem Spaßturnier ein gelbes Kleidungsstück von Nöten sei - mehr wurde zunächst nicht verraten.

Das Gejammer war erst groß: „Ich habe nix Gelbes.“ „Oh, gelb steht mir überhaupt nicht.“, aber nach und nach gewöhnten sich die Mücken an den Gedanken und berichteten von Woche zu Woche mit wachsender Begeisterung, was sie sich bereits an gelben Klamotten herausgesucht, geborgt oder gekauft hatten.

Am 25.08.2020 war es dann endlich soweit: ab 12:30 Uhr starteten 40 Golfmücken zum 1. Gelben Dienstag in Hohwacht. Bei der Anmeldung erfuhren sie, dass nicht nur das gelbe Kleidungsstück namensgebend war - sie mussten von den Herrenabschlägen spielen und dabei auch auf den gelben Teamball Acht geben. An der Bahn 1 begrüßte uns Ulli Sellin mit einem Tee-Off-Geschenk in Form eines gelben Lollies und hielt die Flights per Foto fest. Herrliche Bilder: viele kamen von Kopf bis Fuß in Gelb, einige setzten nur gelbe Akzente, und die Variationen reichten vom zarten Vanille über Knallgelb bis hin zum Curryton.

Gespielt wurden 9 Loch auf dem A-Platz und nach einer kleinen Halfway-Pause weitere 9 Loch auf dem C-Platz. Die meisten Spielerinnen genossen die neuen Aussichten und Herausforderungen von den gelben Abschlägen sehr. Aufgrund der weiteren Entfernungen gab es hier und da einen Strich mehr, die größte Herausforderung war aber der gelbe Teamball. Jede Mitspielerin musste diesen im Wechsel gut über eine Bahn bringen, um so zur Teamwertung beizutragen. Hinzu kamen dann die beiden besten Nettoergebnisse. In unserer Spielgruppe gelang es einer Dame, die sonst für ihre geraden Schläge bekannt ist, den Ball an der Bahn 2 in den nächsten großen Busch rechts zu donnern. Mit diesem Busch haben Golfdamen sonst nichts zu tun, liegt er doch nur kurz vor ihrem Abschlag. Die Aufregung war groß, und zum Glück fand sich der gelbe Ball nach wenigen Minuten im dichten Gestrüpp wieder.

Fünf Flights gelang es, den gelben und auch den orange Ersatzball wieder mit nach Hause zu bringen (gab ordentlich Extrapunkte), ein Fight verlor leider beide Bälle. Bei bestem Wetter mit Sonne, ohne Wind und angenehmen Temperaturen ging es strahlend und fröhlich über die Runde. Zurück im Clubhaus wurde ein gelber Drink serviert, und bald folgte die Siegerehrung. Gitta begrüßte ihre gelben Mücken mit einer lustigen Kopfbedeckung mit gelben Federn und freute sich über das große Teilnehmerfeld. Die (natürlich) gelben Preise wurden wie folgt verteilt:
Gelbe Blumen für Platz 4:
Brigitte Ehlert – Erika Nolting – Ute Friederichsen - Margret Pöhls
Gelbe Seifen für Platz 3:
Jette Arzberger – Anneliese Breiter – Ingrid Peters – Gitta Sellin
Gelber Duschschaum für Platz 2:
Doris Behrens – Iris Schuster – Katrin Sell – Susanne Wiegand
Gelber Limoncello für Platz 1:
Marion Schuldt – Britta Lüth – Magda Baer – Edith Cerny.
Zudem gab es einen Preis der Mitte und einen Trostpreis. Nach weiteren Terminankündigungen wurde der sehr schöne Tag abgeschlossen, und alle waren sich einig, dass wir den „Gelben Dienstag“ unbedingt in den Mückenkalender aufnehmen sollten.

Text: Susanne Wiegand

Fotos: U. Sellin / S. Wiegand


Eine Schifffahrt auf dem Nord-Ostsee-Kanal

Hohwacht, 18.08.2020 – Nach langem Warten konnten die Fans der Mottoturniere am So, 16.08. endlich wieder loslegen. 49 Teilnehmer/Innen begaben sich auf "eine Schifffahrt über den Nord-Ostsee-Kanal".

Nach 9 gespielten Löchern bei großer Hitze auf dem C-Platz wurde man auf der Terrasse von Viktor Reich und seinem Schifferklavier begrüßt, konnte sich die Ausstellung zum Nord-Ostsee-Kanal anschauen, die Deko von Anke bewundern und ließ sich den Lotsenteller schmecken. Auch der übliche Quizzbogen durfte natürlich nicht fehlen. Viele Teilnehmer hatten sich gut auf die Fragen vorbereitet und so konnte die Länge (98,26 km), die Zeit der Erbauung (1887-1895) und die Kilometerersparnis - statt um die Kimbrische Halbinsel herumzuschippern (460 km) leicht bestimmt werden. Schwieriger wurde es bei der Anzahl der Brücken. Wikipedia und auch das ausgelegte Magazin vom Wasserschifffahrtsamt sprechen von 10 Brücken, die Organisatoren einigten sich aber darauf, dass die Anzahl 8 richtig sei, da es sich nur um 8 Bauwerke handelt (zwei Brücken haben zusätzlich eine Eisenbahnstrecke). Die meisten Punkte in dieser Disziplin konnten Karin Grage, Ingrid Peters und Bernd Moser für sich verbuchen.

Das übliche Spielchen im Golfgarten musste coronabedingt leider ausfallen – oder zum Glück? So sei uns doch eine Viertelstunde Rudern erspart geblieben... Zur Siegerehrung stellten die Organisatoren Peter Woidt und Hans Wulff den Ideengeber dieses Mottoturniers vor: Enno Wasmis, ohne den kein Schiff durch den Nord-Ostsee-Kanal kommt. Enno ist beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Brunsbüttel tätig brachte viele Exponate mit und erklärte uns diese.

Golf gespielt wurde natürlich auch und dies sehr erfolgreich: insgesamt gab es 19 Unterspielungen und das bei diesen Temperaturen! Die Turnierleitung hatte schon große Probleme ihren Aperol Spritz kühl zu halten und dachte dabei immer an uns Spieler, die wohl sehr schwitzen mussten ;-).

Wir freuen uns schon auf das nächste Mottoturnier am So, 20.09. und sind auch ganz gespannt auf das Thema.

Fotos: Enno Wasmis, Susanne Wiegand
Text: Susanne Wiegand


Mehrere Generationen beim Sponsorenturnier

Hohwacht, 15.08.2020 - Auch in diesem Jahr hat sich der Hohwachter Sponsorenkreis (bestehend aus 39 Firmen und Einzelpersonen) wieder großzügig engagiert. Die Maßnahme für 2020: Eine neue Blitzschutzhütte an der Bahn 14. Passend dazu wurde am 14. August das traditionelle Sponsorenturnier ausgetragen. Unserem „Ehrenpräsidenten“ Carlo Heer gelang es, für diesen Tag 29 Teilnehmer zu motivieren. Nach dem gemütlichen Zusammentreffen auf der Terrasse mit Begrüßung, Flighteinteilung und Hinweisen zu den Coronmaßnahmen (Carlo hatte sehr fürsorglich Masken und Handtücher für alle dabei) ging es über 9-Loch zum Scramble auf die A-Runde. Als Besonderheit bekamen die Spieler die Aufgabe, dass in einem Dreierflight jeweils drei Abschläge pro Spieler gewählt werden mussten.
Im Anschluss an das launige Spiel - bei bestem Wetter und allerbester Stimmung - bedankten sich der Betreiber bei den Sponsoren mit netten Giveaways. Nach dem sehr leckeren Essen stellten sich die neu hinzugekommen Sponsoren kurz vor: Thorsten Zillmann – Firma NATURA (spielt erst sei Juni Golf), Bert Brechtschmidt (ist seit drei Jahren Mitglied) und Daniel Diekmann (uns allen als Spielführer bekannt). Unser Vizepräsident Markus Mühlenhardt bedankte sich bei Carlo für den Aufbau und die stetige Erweiterung der Sponsorentruppe seit über 20 Jahren und für die Organisation dieses wunderbaren Tages.
Zum Schluss ergriff Jochen Petersen (den meisten als Piper bekannt) das Wort und schnackte über alte Zeiten. Besonders gefreut hat er sich darüber, mit Daniel spielen zu können, den er bereits als „kleinen Hosenscheißer“ kennengelernt hat. Diese Sponsorengruppe zeigt auch wieder einmal, wie vielseitig der Golfsport ist. Alt und Jung können zusammen auf die Runde und können gemeinsam etwas Gutes für die Golfgemeinschaft tun.
Ach ja, eine Gewinnertruppe gab es auch noch: Ulf Sonnenrein, Hans Werner Hauth und Thomas Tolksdorf erspielten 28 Nettopunkte, gewannen in PC Caddie das Stechen, und damit den Sieg. Gewinner waren wir aber eigentlich alle. Wir sind sehr glücklich darüber, dass Carlo sich trotz der Niederlegung seine Präsidentenamtes weiterhin um den Sponsorenkreis kümmert und hoffen auf noch viele solcher schönen Veranstaltungen!
Text + Bilder: Susanne Wiegand



Sommerfest wurde zum Sommerturnier

Hohwacht, 04.08.2020 - Pandemiebedingt wurde aus unserem traditionell am ersten Samstag im August stattfindenden SommerFEST in diesem Jahr ein SommerTURNIER. Da die Teilnehmerzahl stark begrenzt war (weil z. Zt. kein Kanonenstart durchgeführt werden kann und die Gastrositzplätze auch vermindert sind), war das Turnier sehr schnell ausgebucht. Alle, die das Glück hatten, einen Startplatz zu erwischen (52 an der Zahl) hatten einen sehr schönen Golftag beim Texas-Scramble - rechtzeitig zum Start kam der Sommer zurück. Sehr erfreulich war auch, dass wir als erste die neuen Abschläge an Bahn1 testen konnten (ob die Herren sich wohl schnell daran gewöhnen, dass sie nun vom Damenabschlag starten?).
Die Rundenverpflegung mit Kaffee und Kuchen wurde ebenso gern angenommen wie das Angebot von Lukas, der uns mit gekühlten Getränken unterwegs versorgte. Nach anstrengenden 18 Löchern – die Hitze waren wir wohl einfach nicht mehr gewohnt – musste man gegenüber der Clubterrasse noch einmal alles geben. Unser Pro Sebastian hatte den Trackman aufgebaut, um damit die Sonderwertungen „Longest Drive“ und „Nearest tot he Pin“ zu messen. Insgesamt hatte man jeweils drei Versuche, die von den bereits rein gekommenen Flights zum Teil sehr bejubelt wurden. Die längsten Schläge konnten Renate Duggen und Daniel Diekmann für sich verbuchen. Am treffsichersten legten Susanne Wiegand (1,80m) und Ingo Baer (1m) den Ball an die Fahne.
Dank des schönen Wetters konnten alle auf der Clubterrasse Platz nehmen und das leckere italienische Tischbuffet genießen. Schon bald, nachdem auch die letzten Spieler eingetrudelt waren, begann die Siegerehrung. Daniel bedankte sich bei allen Organisatoren, insbesondere bei Anke Breitschuh, die sich um die Dekoration und die Preise gekümmert hat, bei der Rezeption, der Gastronomie und natürlich bei Sebastian für die Betreuung der Sonderwertungen (zudem hatte er auch einen Trainergutschein für das schlechteste Nettoergebnis spendiert).
Für den diesjährigen Nettosieg musste man 65 Punkte erspielen (Britta + Andreas Volkmann) und das beste Bruttoergebnis lag bei 2 unter Par (Daniel Diekmann + Shervin Pomplun). Alle freuten sich über die von Anke ausgesuchten sommerlichen Preise. Nur Shervin erwähnte in seiner Bruttorede, dass die Blumen doch eher für Muttis Garten geeignet wären. Nach einem langen Tag gingen alle glücklich und erschöpft nach Hause. Wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr nach dem Spiel wieder ordentlich Party machen können!
Hier geht es zu den Bildern.
Text: Susanne Wiegand
Fotos: Anke Breitschuh, Susanne Wiegand

Juli 2020

Hole in One bei den Hohwacht Classics

Hohwacht, 12.07.2020 - Die abgespeckte Coronaversion der Hohwacht Open wurde in diesem Jahr mit 44 Teilnehmer/Innen und nur an einem Tag gespielt (zum Vergleich: Im letzten Jahr starteten 84 Golfer/Innen über zwei Tage).
Dennoch hatten alle einen schönen und abwechslungsreichen Turniertag. Das Wetter war nach den ausgiebigen Regenfällen der voran gegangenen Tage zunächst so vertrauenserweckend, dass viele in kurzer Hose auf den Platz gingen und einige auch gleich die Regenbekleidung im Schrank ließen. Ein großer Fehler, wie sich bereits nach 90 Minuten Spielzeit herausstellte. Der Himmel zog sich blitzschnell zu und plötzlich fielen dicke Tropfen. Zum Glück nicht anhaltend. Ständig musste man sich, wenn die Sonne wieder herauskam, aus der Jacke wieder herausschälen und auch der Schirm wurde ein paar mal mehr ein- und ausgeklappt.
Zum Trost hatten wir alle ein leckeres Lunchpaket vom Golfgarten dabei und auch das Tee-Off-Geschenk in Form von zwei Logobällen musste bei vielen direkt zum Einsatz gebracht werden. Die immer noch sehr dichten und hohen Roughs schluckten so manchen Golfball. Trotz der wechselhaften Verhältnisse wurde teilweise großartiges Golf gespielt.
Die beste Leistung erbrachten an diesem Tag Mitra Pomplun (27 Bruttopunkte) und Christian Danz (25 Bruttopunkte). Bei der Siegerehrung auf der Terrasse gab es dann noch eine große Überraschung. Daniel hielt einen Ball in der Hand und berichtete freudig, dass es Mitra auf der Bahn 12 damit gelungen sei, ein Ass zu schlagen. Unter großem Beifall wurde sogleich der von ihr spendierte Prosecco serviert. Wie schön, dass nach 2019 gleich eine weitere Dame auf dem „Hole-In-One-Board“ Platz nehmen kann!
Die Hohwacht Classics waren ein guter Ersatz für die Hohwacht Open. Allerdings auch irgendwie nur ein Ersatz (Was habe ich den leckeren Obstquark an der Halfwayhütte vermisst!). Wir hoffen sehr, dass wir das kommende Golfjahr wieder unter ganz normalen Umständen und auch mit großen Turnieren erleben dürfen!

Hier kommt eine erste Auswahl der zahlreichen Fotos (Danke Klaus!).

Text: Susanne Wiegand

Fotos: Klaus Burkhardt / Susanne Wiegand


Viele Early Birds unterwegs

Hohwacht, 05.07.2020 - Da staunte unser Headgreenkeeper nicht schlecht, als er gestern früh morgens um halb sieben die Ballautomaten auffüllte: Jede Menge Golfer/Innen tummelten sich bereits zu dieser Zeit auf dem Neudorf Platz – und das bei diesem *~+Wetter! Ja, es war Early-Bird-Time. Ab 6:00 Uhr in der Früh startete das Turnier über zwei Neudorfrunden mit einer Rekordbeteiligung von 26 Teilnehmer/Innen – alle fröhlich begrüßt von unserem Spielführer Daniel Diekmann (dieser sah allerdings eher aus, als ob er noch mit dem Fischerboot los wolle). Unsere Spielgruppe ging als letzter um 7:10 Uhr auf die Bahn (also fast schon Ausschlafen). Wie bereits erwähnt, war das Wetter ein „typischer norddeutscher Sommertag“ - es nieselte und stürmte fast die ganze Zeit. Trotzdem hatten wir zwei sehr nette Runden. Wenn man mit dem Spielführer, der zeitgleich auch amtierender Clubmeister ist, der aktuellen AK-75-Clubmeisterin und dem Präsidenten unterwegs ist, kann man zum einen großartiges Golf sehen und zum anderen hat man eine sehr nette Stimmung im Flight.

Nach vollbrachter Runde erwartete uns im Clubhaus ein kleines Frühstück und die erste offizielle Siegerehrung der Saison. Den Vogel dabei schoss der 12-jährige Ole vom Berliner Golfclub Stolper Heide ab. Von der Spielvorgabe 45 kommend, erspielte er sich mit 50 (in Worten: fünfzig – das schafft man kaum im 2´er Scramble) Nettopunkten sein erstes richtiges Handicap in Höhe von 34,5. Hinzu kommt, dass der junge Mann erst seit einem Monat überhaupt den Golfsport ausübt. Vorher hatte er sich ausschließlich seinem Hobby, dem Hockey gewidmet. Weiter so! Die anderen, teilweise auch sehr guten Ergebnisse kann man wie immer in der Rubrik Turniere auf der Clubwebseite einsehen. Glücklich und erschöpft gingen alle nach Hause, um das weitere Wochenende mit eher drinnen stattfindenden Aktivitäten zu verbringen. Vielleicht können wir ja im nächsten Jahr wieder ein Turnier des frühen Vogels bei Sonnenschein genießen!

Einen kleinen Wermutstropfen gab es leider auch: als wir vor dem Turnier am Abschlag standen, wollten drei Golfer auf dem Neudorfplatz spielen und waren ganz erstaunt, so viele Menschen dort anzutreffen. Bitte liebe Clubkollegen/Innen: Haltet Euch an die Regel, nicht ohne Startzeit auf die Plätze zu gehen und informiert Euch gern vorher im Internet und über die App, was wann los ist.

Text + Fotos: Suanne Wiegand

Ein paar Bilder gibt es hier.


Unterwegs mit den neuen GPS Carts

Seit dem Frühjahr gibt es auf der Golfanlage Hohwacht 10 neue GPS-E-Carts. Zeit für mich, auch mal eins zu testen. Los ging es am 27.06. zum Mittsommer-Turnier. Nach einer kurzen Einweisung konnte ich das Display bedienen und noch vor der ersten Bahn gelang es mir, den nervigen Ton abzustellen.
Leider wurde das geplante Turnier dann wegen Gewitters abgesagt und mir blieb nur die Fahrt zum Einsammeln der Bälle meiner Flightpartner und dann zurück zum Clubhaus. Auf dem Weg zu meiner Caddybox wollte ich hinten um die Driving Range abkürzen. Plötzlich blieb das Gefährt stehen. In meiner Panik ob des heranziehenden Gewitters war ich kurz davor, im Sekretariat Hilfe anzufordern. Gerade noch rechtzeitig bemerkte ich dann den Hinweis auf dem Display, dass das Befahren der Driving Range nicht gestattet sei und ich bitte rückwärts diesen Bereich wieder verlassen möge. Gelesen, getan und noch vor dem großen Regen waren das Cart und ich wieder trocken im Clubhaus.
Am nächsten Tag war es dann soweit: bei trockenem Wetter konnte ich 18 Loch mit dem Club Car genießen. Mein Mann lästerte noch, dass endlich mal ausreichend Platz für meine viele Taschen (Rundenverpflegung, extra Kleidung und Fotoausrüstung) vorhanden sei. Auch, dass das Display zuverlässig die Entfernungen zu Bunkern, Wasserhindernissen und dem Grün anzeigt ist sehr angenehm. Die Windschutzscheibe lässt sich halbieren, so dass man bei Hitze den Fahrtwind genießen kann. Als doch noch einige Tropfen fielen, klappte ich diese wieder hoch und zog auch die hintere Abdeckung für die Bags zum Schutz herunter. Zusammen mit den bequemen Sitzpolstern war es dann richtig kuschelig. Alles in allem war es eine richtig gemütliche Runde. Mein Fazit: unbedingt die GPS-E-Carts mal ausprobieren!

Text: Susanne Wiegand

Juni 2020

Juni-Impressionen

Hohwacht, 28.06.2020 - Ein wunderbarer Juni neigt sich dem Ende entgegen...
Zeit für ein paar neue Platzfotos von Klaus Burkhardt und weitere Impressionen.

Text: Susanne Wiegand

Fotos: Klaus Burkhardt, Susanne Wiegand


Mückenkalender

Der Mückenkalender für Juli + August ist online.

Anmeldungen z. Zt. nur über Gitta Sellin per Whats App: 0178-6919387.


Winterliga 2019/2020

Winterliga? Jetzt im Juni? Durch Corona und Wechsel des Spielführers hat sich die Auswertung etwas in die Länge gezogen. Es wurden an 13 Sonntagen gespielt und das Abschlussturnier fiel zunächst dem Wetter und dann dem Virus zum Opfer. Insgesamt wagten sich 54 Teilnehmer mit unterschiedlich hoher Beteiligung an den Start. An allen Spieltagen waren Bärbel und Bernd Anders dabei. Fast genauso emsig mit 11 Spieltagen war die Behrensdorfer Fahrgemeinschaft bestehend aus Enno Wasmis und Susanne Wiegand.

Unser Spielführer Daniel Diekmann konnte die unten stehenden Preisträger für die Winterliga-Eclectic-Gesamtwertung ermitteln. Besonders spannend war es bei den ersten beiden Bruttosiegern der Herren. Aufgrund von Punktgleichheit musste hier PC-Caddie per Stechen entscheiden.

Brutto Damen
1. Carola Patzig
2. Mitra Pomplun
3. Karen Plath

Brutto Herren
1. Bernd Anders
2. Daniel Diekmann
3. Johannes Pirwitz

Netto 0-28,0 Damen
1. Susanne Wiegand
2. Marzanna Biala-Baer
3. Sarah Anders

Netto 0-28,0 Herren
1. Dr. Hubert Wehage
2. Jean Patzig
3. Enno Wasmis

Netto 28,1-PR Damen
1. Bärbel Anders

28,1-PR Herren
1. Frank Hollenberg 29

Ergebnislisten:
Brutto
Netto 0-28,0 Netto 28,1-PR

Herzliche Glückwünsche und wir freuen uns auf die - hoffentlich normale - Winterligasaison 2020/2021!

Text: Daniel Diekmann/Susanne Wiegand

Mai 2020

Mücken Start 2020

Hohwacht, 31.05.2020 - Am Dienstag, 26. Mai starteten die Hohwachter Mücken in die Saison 2020. Mit mehr als fünf Wochen Verspätung konnten wir endlich unsere vergnüglichen Damennachmittage wieder aufnehmen. Zunächst als normales Spiel in Zweierflights geplant, lockerten sich die coronabedingten Auflagen noch rechtzeitig, so dass wir unseren traditionellen „Mückenvierer“ - sprich einen Florida-Scramble spielen durften. Dabei muss man mit Plan vorgehen, da immer die Spielerin, deren Ball ausgewählt wird, beim nächsten Schlag aussetzen muss.

Schon vor dem Start gab es fröhliche Begrüßungen – immer auf Abstand und nur mit angedeuteten Umarmungen. Viele hatten sich ewig nicht gesehen und auch den Golfschläger nicht geschwungen. Eine Mücke hatte sogar so lange nicht bei den Damen mitgespielt, dass ihr Mückenpulli mit Mottenlöchern zersetzt war. Die Flights waren gut gemischt und alle Altersklassen von Babymücke Sarah bis hin zu einigen Ü70-Damen waren vertreten. Bei den Hohwachter Damennachmittagen ist eben jede herzlich willkommen.

Alle (Oder lieber gesagt, fast alle: Ausgerechnet unsere Obermücke Gitta Sellin hatte sich auf der Terrasse „verspielt“ und erschien gerade noch rechtzeitig als ihre Teampartnerinnen gerade abgeschlagen hatten.) kamen bei allerfeinstem Wetter pünktlich zum Abschlag und genossen einen wunderbaren Golfnachmittag.

Nach dem Spiel war dann wieder alles anders. Auf der Terrasse saß man nur zu zweit am Tisch und eine Siegerehrung gab es auch nicht. Dafür konnte sich jede Mücke an einem Blumengruß erfreuen.

Der stark verkürzte Mückenkalender wird von Gitta – je nach Lage der Dinge und der geltenden Corona Regeln – stetig und kurzfristig aktualisiert. Leider muss auch die geplante Mückenreise dem Virus zum Opfer fallen. Aber, wir dürfen uns wieder sehen, miteinander Golf spielen und - auf Abstand - auch ein Gläschen nach der Runde genießen. Auch die Nachricht, dass Turniere ab Juni wieder erlaubt sind stimmt uns zuversichtlich. 

Meine Damen, bleibt alle gesund und lasst uns ein schönes Mückenjahr 2020 auskosten!

Hier geht es zu den Fotos.

Text + Bilder: Susanne Wiegand


Keiler Eröffnungsrunde 2020

Hoh, 30.05.2020 . Am Mittwoch, dem 27.05.2020, starteten wir mit gut 40 Golfern unsere Keilersaison 2020. Vieles war dieses Mal anders! Zum einen erfolgte der Saisonstart aus den bekannten Gründen etwa 6 Wochen später als üblich und beinhaltete alle möglichen Einschränkungen und Regulierungen bezüglich Anmeldung, Spielordnung, Gastronomie und Siegerehrung. – Aber wir waren ja froh, dass wir, zumal unter guten Wetter- und Platzbedingungen, überhaupt spielen konnten. – Zum anderen hatte unser Platz sein Gesicht zu seinem Vorteil verändert: Start über die neue Bahn 1 (= alte 10) und zum Teil fertig gestellte Veränderungen vor allem an den Bahnen 9-18. Der Umbau geht weiter, die endgültige Fertigstellung wird sich jedoch nach Meinung unseres Hauptkeilers Willi sicherlich noch mindestens 1 Jahr hinziehen.

Das Spiel war geprägt durch viele Ballverluste im teilweise hohen Rough (Stefan, der ja nun auch nicht der Längste ist: „Ich konnte gar nicht raus gucken!“) und trotzdem akzeptablen bis guten Ergebnissen. Diese haben wir zwar wegen „Corona“ bei der „Siegerehrung“ nicht erfahren, aber ich könnte mir denken, dass mein Flightpartner Reinhard mit 85 Schlägen weit oben steht.

Im Golfgarten saßen wir – Hände desinfiziert! – im vorgegebenen Abstand voneinander, genossen unsere Speisen/Getränke und erfuhren von Willi, dass unsere Keilertour im Juli nach Gut Kaden mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ausfallen wird. Für dieses Jahr stellte er jedoch eine von der Keilerkasse gesponserte Tagestour und für nächstes Jahr dann eine 4-tägige Tour, vielleicht noch einmal nach Bad Saarow, in Aussicht!

Zu den Fotos bitte hier entlang.

Text + Bilder: Gerd Zapatka


Fotos C-Platz

Liebe Golffreunde, bald geht es ja hoffentlich wieder los. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir ein paar neue Bilder vom Neudorf Platz (C-Platz) in die Bildergalerie gestellt.

Danke an Klaus Burkhardt für die tollen Fotos!

April 2020

Neue Fotos vom Platz

Hohwacht, 14.04.20 - Klaus Burkhardt war für uns mit seiner Kamera unterwegs und hat die Umbauarbeiten sowie die Entwicklung im Frühling auf dem Platz für uns festgehalten.

Hier geht es zu den tollen Bildern.

Wollen wir hoffe, dass wir uns die bald wieder selbst anschauen können!!!


Solidaritätsappell der Doppelspitze

Liebe Golferinnen und Golfer,

wer hätte gedacht, dass der Start der Golfsaison so aussieht! Die Zeiten sind für uns alle sehr belastend - gemeinsam werden wir die Krise meistern.

Hierfür ist es jedoch unabdingbar, dass wir uns gegenseitig zur Seite stehen. Da wir nach dieser Krise wieder in unserem Club Golf spielen, Trainingsstunden buchen, oder die verdiente Sahnetorte auf der Terrasse genießen möchten, müssen wir unterstützend tätig werden.

Die Gastronomie, der Trainer und der Shop haben zur Zeit keinerlei Einnahmen - hier sind WIR als Golfer gefragt, mit Ihnen solidarisch zu sein und sie eventuell jetzt schon zu unterstützen. Wir können einspringen, indem wir jetzt Trainingsstunden buchen, einen Verzehrgutschein für die Gastro, einen Gutschein für den Shop oder Greenfees zum Verschenken oder selbst spielen JETZT kaufen. Durch diese "Finanzspritze" helfen wir den Beteiligten der Golfanlage weiter, investieren und sichern deren Zukunft und bewahren den "Geist von Hohwacht".

Das Sekretariat und der Shop sind für die Öffentlichkeit geschlossen. Wir können Sie aber telefonisch oder per Email erreichen. Aber die Bauarbeiten auf dem Golfplatz gehen unverändert weiter (siehe Bilder), so dass wir uns nach der Krise auf einen tollen Golfplatz freuen können. Daher auch die dringliche Bitte an alle säumigen Mitglieder, die ihr Nutzungsentgeld und den Mitgliedsbeitrag noch nicht gezahlt haben: "überweist den Betrag umgehend!"

Die aktuellen Angebote der Gastronomie und des Sekretariats und Golfshops seht ihr auf unserer Internetseite. Unseren Trainer könnt Ihr unterstützen, indem Ihr jetzt die Auftragsbücher von ihm füllt und fleißig Unterrichtsstunden für Ende April, Mai, Juni usw. bucht.

Lasst uns solidarisch sein und bleibt gesund, Eure "Doppelspitze"

Christian Danz & Markus Mühlenhardt

März 2020

Gut besuchte Mitgliederversammlung 2020

Hohwacht, 10.03.20 - Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung, oder auch Jahreshauptversammlung fand am Samstag, 07. März 2019 im Clubhaus statt. Schon lange vor dem Beginn um 15:00 Uhr füllte sich der große Clubraum. Der Vorstand hatte im Vorfeld Tipps abgegeben, wie viele Golfer/innen wohl trotz des Corona Virus ihren Weg nach Hohwacht finden würden. Die geschätzten Zahlen lagen zwischen 50 und 110. Obwohl der Rekord aus dem vergangenen Jahr mit 145 Teilnehmer/innen nicht ganz erreicht wurde, konnte sich die Beteiligung mit immerhin 125 stimmberechtigten Mitgliedern durchaus sehen lassen.

Nach der kurzweiligen Begrüßung durch unseren Präsidenten Christian Danz wurden die anwesenden Neumitglieder mit einer Ballkarte willkommen geheißen und die Mitarbeiter/innen aus Golfshop, Sekretariat, Greenkeeping und Gastronomie mit Dank und kleinen Aufmerksamkeiten bedacht. Das Fazit nach Christians erstem Jahr als Präsident lautetet: „Golfspielen im Club als Mitglied ist eine gänzlich andere Erfahrung als Golfspielen wenn man verantwortlich für den Club ist.“ Auch der zweite Teil unserer Präsidentendoppelspitze, Markus Mühlenhardt kam zu Wort und beschwor vor allem den guten „Geist von Hohwacht“, den es fortzuführen gilt.

Unser Schatzmeister Kurt Bloemen konnte - nicht zuletzt Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Clubmanagement, allen Ausschuss- und Vorstandsmitgliedern - ein positives Fazit ziehen. Als Neuerung ist zu verkünden, dass die Zahlung für Turnierstartgelder ab April 2020 auch bargeldlos möglich sein wird.

Der Bericht über den golferischen Teil des Clubs wurde zum letzten Mal von unserem Spielführer Manfred Plath verfasst. Die Wettspielstatistik war wieder sehenswert. An 24 Clubturnieren nahmen 1.301 Golfer/innen teil. Hinzu kamen noch 224 sonstige Wettspiele (9-Loch-Turniere, Keiler- und Mückenrunden etc.) mit 2.761 Teilnehmer/innen. Umso erstaunlicher ist es, dass 1.063 unserer Mitglieder an keinem Turnier teilgenommen haben. Als Golfer des Jahres wurden Bernd Anders (72 vorgabewirksame Runden) und Jo Pirwitz (67 Runden) genannt. Die größte Handicapverbesserung erreichten im Jahr 2019 Gabriele Dohrmann (von 54 auf 23,5) und Flemming Hansen (von 52 auf 22,2).

Dann wurde es emotional: nach 12 Jahren steht unser Manni leider nicht zur Wiederwahl zur Verfügung. Sein Amt hat ihm in der gesamten Zeit immer sehr viel Freude gemacht. Nach seinem ausführlichen Dank an alle Mitstreiter gab es von den Anwesenden ausgiebigen Applaus mit Standing Ovations. Christian Danz reagierte auf diese Begeisterung und zog die offizielle Verabschiedung unseres langjährigen Spielführers, der sein verantwortungsschweres Amt immer mit großem Einsatz und viel Herzblut gemeistert hat, vor.

Der Jugendwart Jochen Kruse berichtete, dass die Jugendsparte in 2019 mit fünf Kindern und Jugendlichen gestartet ist. Nach viel Mund-zu-Mund-Propaganda und einigen Schulaktivitäten zusammen mit dem Golfverband konnte ein reger Zuwachs auf die Anzahl 19 verzeichnet werden. Da das Trainingsbudget für die Jugend nicht ausreicht, werden zusätzliche Maßnahmen ergriffen, wie z.B. das Eröffnungsturnier zugunsten der Jugendarbeit ausgerichtet oder Sponsoren gesucht.

Christian von Oven blickte auf sein erstes Jahr als Betreiber zurück und bedankte sich bei allen für die freundliche Aufnahme. Danach berichtete er über die Maßnahmen und Fortschritte beim Platzumbau.

Die Golfclubmanagerin Ann-Susan Schultz übernahm den Part mit den Mitgliederzahlen. Zur Zeit verfügt der GCCH über 1.420 Mitglieder. In 2019 gab es 166 Aus- und 89 Eintritte. In 2020 konnen bereits 25 Neumitglieder gewonnen werden. Zur weiteren Neumitgliedergewinnung wird es ab April wieder die Platzreifekurse „for free“ geben. Die Prüfung des Jahresabschlusses für 2019 ergab seitens der Kassenprüfer keinerlei Beanstandungen. Die Entlastung des Vorstandes für die zuverlässig geleistete Arbeit im Jahr 2019 erfolgte später einstimmig.

Danach ging es an die Wahlen. Der Präsident Christian Danz wurde in seinem Amt bestätigt und zum neuen Spielführer wurde Daniel Diekmann gewählt. Daniel ist auch unser amtierender Clubmeister und trotz seines jungen Alters bereits seit 26 Jahren im Club. Auch er hat sehr viel vom „Geist Hohwachts“ profitiert und möchte nun mit der neuen Aufgabe einen großen Beitrag dazu leisten.

Marion Schuldt, die 10 Jahre lang als Schriftführerin im Vorstand tätig war, stand nicht zur Wiederwahl zur Verfügung. Der Präsident bedankte sich im Namen aller dafür, dass Marion immer darauf geachtet hat, dass die Formen eingehalten wurden und für die zahlreichen Protokolle, die von ihr geschrieben wurden. Als Nachfolgerin wurde Susanne Wiegand gewählt. Diese machte damit die Position als Beisitzerin frei. Hierfür wurde unsere Clubmeisterin Mitra Pomplun vorgeschlagen und durch Wahl bestätigt. Zuletzt wurde Frank Schultze als neuer Kassenprüfer gewählt, da turnusgemäß ein Kassenprüfer ausschied.

Als letzter Tagesordnungspunkt kam die Golfschule an die Reihe. Paul Dyer erzählte uns noch kurz etwas über die Kurze zur kostenlosen Platzreife und erwähnt, dass in diesem Jahr die Demo-Tage von mehreren Golfanbietern am selben Tag durchgeführt werden. Danach wurde unser neuer Golfpro Sebastian Rohrbach vorgestellt. Dieser ist seit Anfang Februar im hohen Norden angekommen, muss sich aber erst noch an den frischen Wind gewöhnen. An sechs Tagen in der Woche steht er allen Clubmitgliedern zur Verfügung und möchte uns helfen, nicht schöner zu schwingen, sondern mit weniger Schlägen über den Platz zu kommen. Sein Angebot, ein kostenfreies Kennlerntraining bei ihm zu buchen wird noch für die kommende Woche erweitert. Herzlich willkommen Sebastian!

Nach knapp 2 Stunden konnte unser Präsident mit den besten Wünschen für ein schönes Golfjahr 2020 die Sitzung beenden.

Text + Bilder: Susanne Wiegand

Februar 2020

Winterliga ohne Winter - ein Zwischenbericht

Hohwacht, 04.02.20 - In diesem „Winter“ ist die Beteiligung der Hohwachter Golfer/innen nicht ganz so hoch wie in der vergangenen Saison - dafür gibt es aber mehr Termine. Weder feiertags- noch wetterbedingt musste bisher eine Runde abgesagt werden. Bis heute trafen sich an 12 Sonntagen immer zwischen 10 und 30 standhafte Spieler/innen jeweils ab 10:00 Uhr, um eine kurzweilige 9-Loch-Runde - abwechselnd auf dem A- und B-Platz zu spielen. Dabei waren die Wetterbedingungen meist ziemlich gut, immer besser als vorhergesagt. Wer sich zum Haufen der wettererprobten Golfer dazugesellen möchte, hat bis zum 08. März 2020 noch jeden Sonntag die Gelegenheit dazu. Als Argument gilt neben der Tatsache, dass für das Abschlussturnier mindestens 5 Winterligateilnahmen verbucht sein müssen, vielleicht auch das Zitat unseres Spielführers: „Wer im Winter bei schlechten Bedingungen Golf spielt, der hat es im Sommer leichter.“ Also, aufraffen und anmelden!

Text: Susanne Wiegand

Januar 2020

Wettspielkalender 2020

Hohwacht, 29.01.20 - So früh im Jahr ist der Wettspielkalender des Golf & Country Clubs Hohwachter Bucht e.V. noch nie erschienen. Ab sofort liegt er im Sekretariat und im Clubhaus zur Mitnahme aus.

Unser Spielausschuss hat in Zusammenarbeit mit der Betreibergesellschaft und dem Vorstand auf 28 Seiten an die 150 Termine für die Hohwachter Golfer/innen zusammengestellt. Herzlichen Dank auch an die Sponsoren, die sich in Form von Anzeigen beteiligt und somit zur Umsetzung einen großen Teil beigetragen haben.

Auf den Eingangsseiten erfahren die Leser mehr über unsere regelmäßigen Damen- (Mücken), Herren- (Keiler) und Senioren- (DonGos) Runden. Danach folgt ein prall gefüllter Turnierkalender. Es beginnt langsam mit den restlichen Winterligaterminen im Februar und März. Ab April ist dann für die gesamte Saison fast jeder Tag im Monat mit einem Golftermin versehen. Für Golfer/innen jeglicher Spielstärke ist etwas dabei: von 9-Loch-Turnieren über gesellige Spaßturniere und den Clubmeisterschaften bis hin zu Zweitagesturnieren, wie den Hohwacht oder den Infinity Open.

Langjährige Traditionsturniere wie das Sommerfest, das Turnier der Hohwachter Golffreunde, und das Martingans-Turnier finden ebenso ihren Platz wie einige Neuerungen. Seid gespannt, was sich z.B. hinter „Turnier-Labor“ oder „Chill & Grill“ verbirgt!

Für Online-Freunde gibt es den Wettspielkalender als Download oder zum Online-Blättern.

Freuen wir uns auf ein prall gefülltes und abwechslungsreiches Golfjahr 2020!

Text: Susanne Wiegand

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen